IGEL Usedom-Verlag

Insel-Geschichten von Land und Leuten

Der Salonschnelldampfer Hertha

phoca thumb m der kaiserDie Schnelldampferverbindungen

Die drei Jahre nach der „ODIN“ gebaute „HERTHA“ hatte einen ähnlichen „Lebenslauf“ und technische Daten, wie das Schwesterschiff die „ODIN“. Mit 1.257 BRT war das Schiff geringfügig größer und mit 15 kn um einen Knoten schneller. Es hatte 47 Mann Besatzung und konnte 1. 280 Passagiere befördern. Nach Anstellung bei der Reederei führte Kapitän Friedrich Delfs ab 1905 „FREIA“ und nach einem Zwischenspiel als Beamter im Staatsdienst auf dem Fährschiff „Deutschland“ von 1907- 1912 die HERTHA .
Im Gegensatz zur „ODIN“ die 1944 gesunken war, erlebte die „HERTHA“ das Ende des Krieges und wurde nach England überführt. An Griechenland verkauft, sank das Schiff im Jahre 1947.